jedes  haus  ist  ein  potentielles  kleinkraftwerk !

 

Auf dem heutigen Stand der technischen Möglichkeiten ist jedes Gebäude ein potentielles Kleinkraftwerk!

 

In der heutigen Realität ist es jedoch so, dass vor allem die älteren Häuser massive Energiefresser sind und dass der Gebäudesektor in der Schweiz immer noch mehr als ein Drittel der gesamten Primärenergie verschlingt. Mit anderen Worten bedeutet dies, dass zwischen dem, was heute technisch und finanziell machbar ist und dem effektiven Stand des gesamten Immobiliensektors eine riesige Kluft herrscht.

 

Gleichzeitig können wir weltweit einen Siegeszug der Photovoltaik und der erneuerbaren Energien feststellen. Seit einigen Jahren habe drei Hauptfaktoren dazu geführt, dass einem grundsätzlichen Paradigmenwechsel im Energiesystem nichts mehr im Wege steht.

 

  • Erstens - Wirtschaftlichkeit: Unter Berücksichtigung aller Kosten - das Zauberwort heisst Kostenwahrheit - ist der Einsatz der sauberen Energiequellen heute bereits wirtschaftlicher, als die Verwendung der herkömmlichen Ressourcen, die auf Erdöl oder auf veralteter Atomtechnologie basieren. Quelle: Anton Gunzinger - Kraftwerk Schweiz

 

  • Zweitens - Entwicklung der Technologie: Die rasante technische Entwicklung der vergangenen Jahre haben zu einer signifikanten Vergünstigung von Photovoltaikanlagen und auch von batteriebasierten Speichermöglichkeiten geführt. In den kommenden Jahren ist mit weiteren Kostensenkungen zu rechnen.

 

  • Drittens - Kapitalmarkt: Seit Jahren sehen wir eine Situation historischer Tiefzinsen, die zu einer massiven Vergünstigung der Kapital- und Investitionskosten führen, während im Gegenzug die Mietpreise aufgrund der Marktverhältnisse hoch geblieben sind. Dies bedeutet, dass die Margen für Immobilien-Investoren deutlich gestiegen sind und somit neuer Spielraum für den Einsatz von sauberen Technologien entstanden ist.

 

Beratung anfordern!

 

 

 Mehr über Photovoltaik & Elektromobilität